fbpx

ERVEMA und Europa für die Region

Förderungen

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes

Unser Unternehmen erhält Zahlungen aus dem Agrarhaushalt der EU. Wir erhalten Flächenprämien, Gelder für das Bewirtschaften von Flächen in einem landwirtschaftlich benachteiligtem Gebiet sowie Zuschüsse zu Investitionen in bauliche Anlagen. Dieses Geld wird verwendet, um die von der EU bzw. den Verbrauchern geforderten hohen Umwelt- und Tierschutzstandards umsetzen zu können. Nur mit diesen Zahlungen können wir in einer globalisierten Welt bestehen, in der nicht überall die gleichen Umweltstandards gelten und somit auch drastische Unterschiede bei den Produktionskosten von Nahrungsmitteln bestehen.

Flächenbewirtschaftung nach Vorgaben des KULAP

Die ERVEMA agrar Gesellschaft Wöhlsdorf mbH erhält Fördermittel für die Bewirtschaftung von Flächen nach den Vorgaben des Thüringer Programmes zur Förderung von umwelt- und klimagerechter Landwirtschaft, Erhaltung der Kulturlandschaft, Naturschutz und Landschaftspflege.

Neubau Milchviehanlage Staitz

Die ERVEMA agrar Gesellschaft Wöhlsdorf mbH und die SSB Agrarprodukte Clodra GmbH investieren gemeinsam in die Errichtung und den Betrieb eines neuen Milchviehstalles in Staitz mit neuem Milchzentrum, in den Neubau der Separation sowie in die Erweiterung der Lagerkapazität mit zwei abgedeckten Behältern.

Mit dem Neubau der Milchviehställe können wir für den Kuhbestand sehr gute Haltungsbedingungen mit Weidegang schaffen. Die Tiere werden in Laufställen auf unbefestigten Böden mit eingestreuten Liegeboxen gehalten. Die Haltungsbedingungen für die Tiere werden so ausgerichtet, dass die geforderten Tierwohlstandards eingehalten und übererfüllt werden. Mit dem Bau und der Nutzung der Milchviehanlage durch die zwei Produktionsbetriebe wollen wir diesen Produktionszweig langfristig zur Sicherung der Grünlandbewirtschaftung in unserer Region nutzen. Mit dem Bau des Melkzentrums wird die Voraussetzung für eine effektive Milchgewinnung bei optimalen Arbeitsbedingungen geschaffen.

Hier investieren Europa, die Bundesrepublik Deutschland, im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe “Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes” und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.

Flächenbewirtschaftung in benachteiligten Gebieten

Die ERVEMA bewirtschaftet Flächen im benachteiligten Gebiet und erhält dafür eine Ausgleichszulage.